Roland Reischl
Einmal Chile
Reisetagebuch auf den Spuren von Auswanderern und anderen Atlantikfahrern

2013. 60 Seiten. 75 SW-Fotos, 14,8 x 21 cm, gebunden.
EURO 14,80
ISBN 978-3-943580-06-8
(Roland Reischl Verlag, Köln)

Bitte beachten Sie:
Das Buch ist nicht mehr über den Gardez! Verlag erhältlich. Bitte bestellen Sie direkt beim Roland Reischl Verlag, Köln unter
www.rr-verlag.de.


Wer früher nach Amerika wollte, musste den Seeweg nehmen. Was mögen die Auswanderer und andere Atlantikfahrer auf dem Schiff erlebt und empfunden haben? Und was geht in einem selbst vor, wenn man ihren Spuren folgt? Der Kölner Journalist Roland Reischl machte die Probe aufs Exempel. Per Bahn, Containerschiff und Bus reiste er in 26 Tagen von Köln nach Santiago de Chile: über Bremerhaven, Lissabon, Santos und Buenos Aires. Seine Eindrücke ließ der freie Journalist mit Passagen von Auswanderern und anderen Atlantikfahrern verschwimmen: von Kolumbus über Alexander v. Humboldt und Thomas Mann bis zu Karl Anwandter, dem "Stammvater" der deutschen Chile-Einwanderer.
Nach Reportagen im Cóndor (Chile) und dem Penthouse-Magazin erscheint jetzt - reichhaltig bebildert - das Reisetagebuch des freien Journalisten.